Rettet die Welt! (ab 3 Jahren)

Juhuiii, das Thema Umweltschutz ist in der Kinderliteratur angekommen!


Die Klimadiskussion erhitzt manche Gemüter. Während sich mächtige Politiker immernoch darüber streiten, passen wir längst unseren Lebensstil an. Viele fragen sich, was können wir tun, um umweltfreundlicher zu leben? Was lernen Kinder? Wir sind den klimatischen Veränderungen nicht tatenlos ausgeliefert.



Der Illustrator Patrick George hat das Thema aufgegriffen und ein effektvolles, bestechend einfaches und hoffnungsvoll gelb- leuchtendes Wunderwerk erstellt, mit dem auffordernden Titel "Rettet die Erde". Es zeigt wie kinderleicht ein klimafreundliches Leben ist. Ich reichere einige Passagen aus dem Buch mit selbstgedichteten Versli an.


Kinder, rettet die Erde!



Wir fahren mit dem Auto? Nein, wir lassen das Auto stehen und nehmen lieber das ....


Velo fahre, Velo fahre isch nöd schwer

im Zigzagkurs und im Kreis umher

denn de Berg durab

das findi mega glatt

doch bim Berg duruf

fehlt mer de Schnuf

und s'Velofahre isch us.


Willst du Fleisch essen? Nein, ich esse lieber ....


Ein Apfel, rot und rund

ist für mich gesund.

Eine Gurke wässrig und fein

will meine Vitaminbombe sein.

Mit einem Rüebli rank und schlank

werde ich niemals krank.

Obst und Gemüse, herrlich frisch

haben immer Platz auf meinem Tisch!


Sollen Pestizide gespritzt werden? Nein, wir säen lieber farbenfrohe ....






Lied: I like the flowers.








So gibt das Buch eine einfach verständliche Handlungsanleitung für ein klimafreundliches Kinderleben!


Finde eigene Beispiele. Diese kannst du wie im Buch auf einer Vorher/Nachher Zeichnung festhalten, z.B. vorher im Auto--> nachher auf dem Velo 

Beispiele:

  • Reisen wir mit dem Flugzeug?

  • Esse ich eine Fertigpizza?

  • Kaufe ich neue Spielsachen?

  • Spiele ich am Computer?


Um unserer Umwelt etwas zurückzugeben, sollten wir Bäume pflanzen und Blumen säen.

Zeit, um eigene Samenballen herzustellen und sie überall in unserer Umgebung zu verteilen.

Ihr braucht dafür:

  • Tonpulver (aus der Apotheke) oder Katzenstreu (aus dem Supermarkt)

  • Saaterde (torffrei)

  • Samen heimischer Blumen (z.B. Korn- oder Ringelblumen)

  • wenig Wasser

  • eine grosse Schüssel

  • Zeitungspapier / Eierkarton zum Trocknen


Für ein ganzes Paket Blumensamen braucht man circa 6 x eine Handvoll Erde und 3-4 x eine Handvoll Tonpulver bzw. Katzenstreu. Diese mit so viel Wasser wie nötig vermengen. Aus dem feuchten (nicht nassen) Brei Kugeln formen. Diese auf Zeitungspapier / Eierkarton einige Tage trocknen lassen.


Schon sind die Samenballen einsatzbereit!


Blumige Grüsse

Ilaria



















36 Ansichten

© 2018 by Atelier favilla

Ilaria Morado

Zwirnereistrasse 23

8304 Wallisellen, Schweiz

Tel: +41 79 634 07 36

  • Black Facebook Icon
  • Schwarz LinkedIn Icon