Umarme mich! (4-9 Jahren)

Aktualisiert: März 20

Gedanken über eine schöne Tat.


Wir können sie allen schenken: Familie, Freunden, Fremden. Jede und jeder freut's, sie zu bekommen. In Zeiten von Corona allerdings, müssen wir zurückhaltend damit sein. Um was geht's?

Es geht um Umarmungen.


Habt ihr euch schon mal überlegt, dass es verschiedene Arten von Umarmungen gibt?


Freudige Umarmungen

Tröstliche Umarmungen

Angstvolle Umarmungen

Herzzerreissende Umarmungen

Kumpelhafte Umarmungen

Zögerliche Umarmungen

Beschützende Umarmungen

usw.

Es gibt sogar "verschickbare" Umarmungen. Aber dazu später (siehe unten)


Übt mal, wie das auch Schauspieler tun, mit euren Eltern oder Geschwistern die verschiedenen Umarmungsarten aus.

Umarmungen sind ein wirksames Mittel gegen Einsamkeit.

In der Geschichte "Komm kuscheln" von Simona Carola (Boheme) sucht ein einsames Kaktus-Kind nach einer Umarmung und einem Gspänli. Würdest Du ein Kaktus umarmen wollen? Hast Du Ideen, wer ihm eine tröstliche und freundschaftliche Umarmung geben kann? Warum macht der Schmetterling einen Bogen um ihn? Und warum ist ein Luftballon kein so guter Freund?

Erzähle und ergänze folgende Geschichte, schmücke sie aus, spiele sie nach.

"Es war einmal ein kleines und einsames Kaktus-Kind namens .... Alles was es sich wünschte war eine Umarmung. Aber niemand konnte ihm die geben, weil... Eines Tages fliegt ein Schmetterling auf ihn zu. Das Kaktus-Kind fühlt sich ... Doch der Schmetterling... Ein nächster Tag war es wieder hoffnungsvoll. Diesmal kam nämlich ein gelber, grosser Luftballon direkt auf das Kaktus-Kind zugeflogen. Doch damit bahnte sich eine Katastrophe an. Kaum war ihm der Ballon nämlich nahe genug gekommen für eine Umarmung, da...! 
Seit diesem schrecklichen Vorfall ging das Kaktus-Kind seinen eigenen einsamen Weg. Sein Leben sah so ... aus. Er wohnte, spielte, ass, ... alles immer ganz alleine. Fast hatte es sich mit dieser Einsamkeit abgefunden, da begegnete es ... 
Seitdem ...!"

Der Schluss sei verraten. Das Kaktus-Kind findet natürlich jemand! Weisst Du wer sein neuer bester Freund ist? Warum können sich die zwei problemlos umarmen?


Hier noch eine Idee, um unsere Liebsten trotz Social Distancing mit Umarmungen zu verwöhnen. Das geht nämlich mit einer "verschickbaren" Umarmung. Das Gotti, die Grosseltern oder eure Freunde freuen sich bestimmt.

Ihr braucht:

- buntes Papier

- Bleistift

- Wollfaden

- Schere

- Farb- oder Filzstifte für die Nachricht


Auf dem bunten Papier zeichnet ihr eurer Hände ab (beide, lasst euch helfen). Dann schneidet ihr alles sorgfältig aus. Als nächstes bohrt ihr ein kleines Loch ins Papier an jedem Handgelenk und verbindet die Hände mit einem langen Wollfaden (den man sich als Empfänger umwickeln kann). Schreibt auf den Handinnenflächen eure Nachricht an den Empfänger. Dann in einen Umschlag stecken und ab zur Post damit!




Eine herzliche Umarmung aus der Ferne

Ilaria


0 Ansichten

© 2018 by Atelier favilla

Zwirnereistrasse 23

8304 Wallisellen, Schweiz

Tel: +41 79 634 07 36

  • Black Facebook Icon
  • Schwarz LinkedIn Icon